Hygienekonzept

Hohenstaufen & Chawrusen

Stand 26.11.2020

Vorwort:

Das Konzept orientiert sich an der aktuellen Rechtslage in Niedersachsen und den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und des Robert-Koch-Instituts. Es wurde auf Grundlage des „Rahmenhygienekonzept des Landesjugendring Niedersachsen e.V.“ entwickelt. 

Ziel ist es, Verhaltensregeln und Maßgaben zu definieren, sodass unsere Gruppenstunden auch während der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie stattfinden können. Ob Gruppenstunden dann auch stattfinden, hängt aber von der Einzelfalleinschätzung und Entscheidung der Gruppenleitenden ab. Wir behalten die Entwicklung rund um das Infektionsgeschehen auch weiterhin genau im Blick und treffen notwendige Entscheidungen erst nach sorgfältiger Abwägung. 

Gruppenstunden 

Kurzbeschreibung

Regelmäßiges Angebote (häufig wöchentlich), meist an einem festen Ort (Gruppenräume, Jugendzentrum etc.), von Jugendgruppen mit einem weitgehend gleichbleibenden Teilnehmendenkreis. Treffen finden in geschlossenen Räumlichkeiten und im Freien statt. Meist Angebote für Kinder und Jugendliche. 

Allgemeine Voraussetzungen 

  • Monatlich darf nur eine Gruppenstunde von jeder Sippe stattfinden.
  • Bei jedem Treffen wird eine Anwesenheitsliste geführt, aus der hervorgeht, wer zu welchen Zeiten an den Angeboten teilgenommen hat; diese Liste wird 21 Tage gespeichert und nach spätestens einem Monat gelöscht; sofern die Kontaktdaten der Teilnehmenden nicht bekannt sind (Vereinsmitgliedschaft etc.), sind diese ebenfalls zu speichern. 
  • Personen mit typischen Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen) dürfen nicht am Angebot teilnehmen bzw. dieses betreuen. 
  • Wenn Personen, bspw. aus einer besonderen Risikogruppe (insbes. Lungen-, Herz- und Krebserkrankungen) dies wünschen, sollten zusätzliche Maßnahmen zu deren Schutz ergriffen werden. 

Gruppe 

  • Insgesamt dürfen maximal 15 Personen an einer Gruppenstunde teilnehmen. Die Anzahl der Betreuer-innen sollte an Gruppengröße und Gruppenzusammensetzung angepasst werden. 
  • Personen die nicht ihren Erstwohnsitz im Landkreis Göttingen haben, benötigen zur Teilnahme ein Negatives Testergebnis auf Corona.

Räumliche Voraussetzungen 

  • Die Nutzung von geschlossenen Räumen ist untersagt.
  • Die Maßnahme muss unter freiem Himmel stattfinden.

Verhaltensregeln 

  • Gründliche Reinigung der Hände mit Seife beim Beginn und Ende der Gruppenstunde; ggf. sollte das Händewaschen altersgerecht erklärt werden. 
  • Sanitärräume sind nach Ende der Maßnahme durch die Gruppenleitenden zu Desinfizieren und reinigen. 
  • Die Anwesenheitsliste sollte zentral geführt werden; in keinem Fall sollten Stifte durch mehrere Personen genutzt werden. 
  • Kontaktspiele und Spiele mit Bewegung sollten vermieden werden. 
  • Über weiter Verhaltensregeln wie Abstand oder Mundnasenbedeckung entscheiden die Leitungspersonen einzelfallspezifisch.

Stammeslager/-fahrten und Übernachtungen:

Kurzbeschreibung:

Singuläres Angebot an einen gleichbleibenden Teilnehmendenkreis von jungen Menschen welches sowohl im Freien, wie auch in geschlossen Räumen stattfinden kann.

Diese Art von Maßnahme ist bis mindestens zum 31.12.2020 zu unterlassen. Alle Maßnahmen mit Übernachtungen in diesem Zeitraum sind Abzusagen.