Tuareg

Die Sippe Tuareg wurde von Martin geleitet. 2000 wurde die Sippe von Moritz übernommen. Das genaue Gründungsjahr ist nicht sicher, allerdings bestand die Sippe in den neunziger Jahren.

Die erste Sommerfahrt war ein Lager im Harz. Hier hat die Gruppe die Zeit größtenteils mit baden, singen und Tagesausflügen verbracht. Die erste Großfahrt ging in die Schwäbische Alb, wo sie wanderten und zum Abschluss Stuttgart besichtigten. Als zweite Großfahrt machten sie eine Wandetour in der Schweizer Jura. 1999 fuhren sie in die Vogesen, wo sie den höchsten Berg – den Grand Ballon – bestiegen und als Abschluss Colmar besichtigten. Im März 2000 übernahm ich die Gruppe von Martin, weil er wegen seines Studiums keine Zeit mehr hatte. Wir fuhren gleich in den Osterferien nach Italien in das Monte Baldo – Massiv an der Ostseite des Gardasees. Wir bestiegen den Monte Altissimo, auf dem die Schneegrenze bei 1000 Meter lag und der gut 2000 Meter hoch war. Der Schnee war so hoch, dass man häufig bis zur Hüfte einsackte….dazu mehr im Fahrtentagebuch. Auch im Sommer 2000 machten wir eine Sommerfahrt. Wir fuhren in die Pfalz um einige der vielen schönen Burgen in der Südpfalz und im Elsass zu erwandern. -Text von Moritz

Sommerfahrten:

  • Harz (Lager)
  • Schwäbische Alb
  • Schweizer Jura
  • Vogesen, 1999
  • Italien, Monte Baldo, 2000 (Osterfahrt)
  • Pfalz 2000
  • Slowenien und Kroatien 2001 (mir der Mannschaft)